Mobile-Navigation

Hyperhidrosis / Übermäßiges Schwitzen

Schwitzen ist eine lebensnotwendige Hautfunktion, denn die Absonderung von Feuchtigkeit auf der Haut reguliert die Körpertemperatur. Übermäßiges Schwitzen wird jedoch meist als sehr unangenehm empfunden und führt oft zu Hemmungen im zwischenmenschlichen Bereich.

Die häufigste Form des übermäßigen Schwitzens ist die primäre Hyperhidrosis, das vermehrte Schwitzen ohne erkennbare innere oder äußere Ursache. Sie macht sich vor allem unter den Achseln sowie an Hand- und Fußflächen bemerkbar.

Behandlung von Hyperhidrosis

Die übermäßige Produktion der Schweißdrüsen kann mit verschiedenen Therapien vermindert werden.

  • Lokale Behandlung der betroffenen Hautpartien mit Aluminiumchloridhexahydrat-Lösung. Anwendung nur nachts.
  • Botulinumtoxin-Injektionen
  • Operative Entfernung der Schweißdrüsen in den Achselhöhlen