Mobile-Navigation

Krebsvorsorge

Durch veränderte Freizeitgewohnheiten mit immer häufigeren und immer länger andauernden Sonnenbädern und Solariumbesuchen hat der Hautkrebs in den letzten Jahren dramatisch zugenommen.

Andererseits ist die Haut das einzige Organ, an dem die bösartigen Veränderungen äußerlich sichtbar werden und deshalb schon im Frühstadium erkannt und geheilt werden können.

Durch die Hautkrebsvorsorge mittels Dermatoskopie oder digitaler Fotodokumentation können tumorverdächtige Hautveränderungen frühzeitig erkannt und gegebenenfalls durch ambulante Operation rechtzeitig entfernt werden.

Die Hautkrebsvorsorge sollte mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden. Dabei wird die Haut des ganzen Körpers untersucht.

Durch diese Maßnahme können wir

  • auffällige und krebsverdächtige Veränderungen der Haut abklären und diagnostizieren
  • bösartige Hautveränderungen im Frühstadium erkennen und entfernen
  • bestmögliche ästhetische Ergebnisse garantieren

Bösartige Hautveränderungen in der Dermatologie sind

  • Praecancerosen – Vorstufen des hellen Hautkrebs
  • Basaliom – heller Hautkrebs
  • Carcinoma spinocellulare – heller Hautkrebs
  • Malignes Melanom – pigmentierter Hautkrebs